Internetstudie

Die deutsche Internetwirtschaft 2012 – 2016. Zahlen, Trends und Thesen

Eine Studie von eco und Arthur D. Little

Die deutsche Internetwirtschaft ist eine der am stärksten wachsenden Branchen unserer Ökonomie – ein Trend, der sich in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Mit ihrem durchschnittlichem Wachstum von elf Prozent jährlich wird sie zu einem Wachstumsmotor für die Gesamtwirtschaft. eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little haben die Entwicklung der Branche analysiert und präsentieren die neue Studie „Die deutsche Internetwirtschaft 2012 – 2016. Zahlen, Trends und Thesen“. Sie zeigt unter anderem:

  • warum sich bis 2016 das Wirtschaftsvolumen der Internetwirtschaft auf 87,4 Mrd. Euro etwa verdoppelt,
  • wie die Internetwirtschaft knapp 80.000 neue Arbeitsplätze schafft,
  • warum Breitbandausbau die beste Wirtschaftsförderung ist und
  • welche Wachstumschancen Kreativ- und Medienbranche von Paid Content erwarten dürfen.


Die Studie "Die deutsche Internetwirtschaft 2012 – 2016. Zahlen, Trends und Thesen" kann kostenfrei heruntergeladen werden.

2009 veröffentlichten eco und Arthur D. Little die erste Studie zur Entwicklung der Internetwirtschaft: eine Prognose bis 2012, die sich nahezu vollständig erfüllt hat.

Studie 2009

Die deutsche Internetwirtschaft 2009-2012. Überblick, Trends und Treiber

Eine Studie von eco und Arthur D. Little

Die deutsche Internetwirtschaft trotzt der Krise mit guten Wachstumsprognosen - das ergibt die Studie, in der rund 700 Experten die Branche eingeschätzt haben.

Erstmals schafft sie einen Überblick über diesen dynamischen Markt und zeigt die

  • Systematisierung der Internetwirtschaft
  • Aufteilung in Segmente anhand der Wertschöpfungsketten
  • Erwartungen der Marktteilnehmer
  • Trends und Treiber für zukünftige Entwicklungen

Neugierig? Die Studie "Die deutsche Internetwirtschaft 2009 - 2012. Überblick, Trends und Treiber" ist kostenfrei als Download erhältlich.