Initiative-S-Siegel

Gütesiegel für sichere Unternehmens-Webseiten

Webseiten-Check der Initiative-S von eco mit Unterstützung des BMWi jetzt mit Sicherheits-Siegel

Beim heutigen Nationalen IT-Gipfel in Essen diskutieren führende Branchenexperten Strategien für „Vertrauen, Datenschutz und Sicherheit im Internet“. Mehr Vertrauen in den Internet-Auftritt von Unternehmen schafft jetzt ein neuer Service von eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft: Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Webseite bei der Initiative-S regelmäßig auf Schadprogramme überprüfen lassen, können ihren Internetauftritt jetzt mit einem Sicherheits-Siegel versehen. Das Siegel zeigt den Seitenbesuchern, dass der Betreiber seinen Internetauftritt regelmäßig professionell scannen lässt und mögliche Infektionen zeitnah erkannt werden.

Mit Schadprogrammen infizierte Unternehmens-Webseiten sind sowohl für Kunden und Geschäftspartner als auch für den Seitenbetreiber selbst eine Gefahr: „Das Risiko für die Unternehmen liegt zum einen im Vertrauensverlust ihrer Kunden, wenn der lokal installierte Virenscanner vor dem Besuch der Seite warnt. Außerdem blockieren Suchmaschinen infizierte Internetauftritte, bis die Seite wieder bereinigt ist. Zudem könnte der Hoster die Webseite aus Sicherheitsgründen abschalten. Und schließlich drohen dem Unternehmer rechtliche Konsequenzen, wenn sich Seitenbesucher auf der Unternehmenswebseite mit Schadprogrammen infizieren. Das kann enorme wirtschaftliche Schäden nach sich ziehen“, erklärt Markus Schaffrin, Leiter eco CyberSecurity Services.

Seit dem Start der Beta-Phase Anfang September haben über 3.000 Unternehmen ihre Webseite bei der Initiative-S angemeldet. Und jeder weitere sichere Firmenauftritt zählt: Über 50% der Angriffe auf Webseiten richten sich nach dem Internet Security Threat Report der Firma Symantec gegen die Internetseiten von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Dabei werden in den Quellcode der Seite Schadprogramme eingeschleust, mit denen dann die Besucher der Webseite ihre Rechner infizieren und die Schadprogramme weiterverbreiten.

So funktioniert der Webseiten-Check

Die Initiative-S  von eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft bietet einen kostenfreien Scan auf Schadprogramme für Webseiten von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Unternehmen können ihre Webseite einfach und kostenfrei unter www.initiative-s.de zum Webseiten-Check anmelden. Nach der Verifizierung der E-Mail-Adresse überprüft der Service regelmäßig, ob über die Webseite Schadprogramme verteilt werden, und informiert die Betreiber bei Befall. Die Unternehmen bekommen im Fall einer Infektion ausführliche Hinweise zur Beseitigung des Schadprogramms und werden ggf. auch telefonisch unterstützt. Die Reminder-Funktion erinnert den Seitenbetreiber in regelmäßigen Abständen daran, die Malware zu beseitigen, wenn die Infektion nach 48 Stunden noch besteht. Der Service wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen der „Task Force IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ gefördert.

Informationen zu aktuellen Schadprogrammen gibt es für alle Unternehmen im Blog der Initiative-S.

Task Force „IT-Sicherheit in der Wirtschaft"
Die Task Force "IT-Sicherheit in der Wirtschaft" ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, die gemeinsam mit IT-Sicherheitsexperten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung vor allem kleine und mittelständische Unternehmen für IT-Sicherheit sensibilisieren und dabei unterstützen will, die Sicherheit der IKT-Systeme zu verbessern. Weitere Informationen zur Task Force und ihren Angeboten sind unter www.it-sicherheit-in-der-wirtschaft.de abrufbar.