Prof. Dr. Tobias Kollmann

„Die Digitale Wirtschaft in NRW nach vorne bringen"

Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Im März wurde er von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin zum Beauftragten für die Digitale Wirtschaft berufen. Er ist zusätzlich Mitglied des Beirats Digitale Wirtschaft NRW und erklärt im Interview, wo die größten Herausforderungen beim wirtschaftlichen Wandel liegen.

Herr Prof. Dr. Kollmann, worin sehen sie die wichtigsten Aufgaben des Beirats Digitale Wirtschaft NRW?

Der Beirat soll uns über das Wissen der berufenen Persönlichkeiten bei der Entwicklung einer Strategie für die Digitale Wirtschaft in NRW unterstützen. Wir wollen unsere daraus dann abgeleiteten Maßnahmen direkt von Anfang an mit der Kompetenz der Praxis aus den Bereichen Industrie, Start-ups, Venture Capital, Hochschulen und Multiplikatoren verknüpfen.

Sie selbst sind Beauftragter für die Digitale Wirtschaft NRW. Worin besteht die größte Herausforderung beim wirtschaftlichen Wandel im Land?

Wir haben zum einen die digitale Wettbewerbsfähigkeit für die klassische Industrie und den Mittelstand im Auge, wollen aber auch die digitale Innovationskraft über die Unterstützung von Start-ups stärken. Die Herausforderung wird sein, diese beiden Vorhaben so zu koordinieren, dass auch digitale Synergien zwischen den Geschäftsmodellen der klassischen Industrie und den innovativen Start-ups entstehen. Das könnte dann ein Wettbewerbsvorteil für die Digitale Wirtschaft in NRW werden.

Welche konkrete Unterstützung würden Sie sich bei dieser Aufgabe von der Politik noch wünschen?

Ich denke, dass die größte Unterstützung schon gegeben wurde. Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat ein klares Signal für die Wichtigkeit dieses Themas in NRW gegeben, zugehörige Strukturen in seinem Ministerium geschaffen und klaren politischen Rückenwind für die handelnden Akteure gegeben. Jetzt liegt es an der gesamten Branche, zusammen mit der Politik an einem Strang zu ziehen und gemeinsam die Digitale Wirtschaft in NRW nach vorne zu bringen.

Was kann die Internetwirtschaft beisteuern, um den Wandel zu beschleunigen?

Weiter spannende digitale Geschäftsmodelle entwickeln, die unmittelbare Kooperation mit der starken Industrie und dem Mittelstand in NRW suchen und dann gemeinsam in einer Partnerschaft die nationale und internationale Skalierung für den digitalen Wettbewerb vorantreiben. Damit schaffen wir nicht nur bessere Grundlagen für Start-ups von innerhalb und außerhalb von Nordrhein-Westfalen für ihr eigenes Wachstum, sondern helfen auch der heimischen Industrie bei ihrer notwendigen digitalen Transformation.

Foto Copyright Ralph Sondermann