Marketing-Richtlinie

Leitfaden für mehr Sicherheit im E-Mail-Marketing

  • eco stellt 5. Auflage der „Richtlinie für zulässiges E-Mail-Marketing“ vor
  • Gesamtauflage liegt über einer Millionen

E-Mail-Marketing ist in vielen Unternehmen ein fester Bestandteil der Kundenkommunikation. Mit der Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes sowie einer Reihe neuerer Gerichtsurteile sollten sich die Aussender aber auf den neuesten Stand bringen: Ein praxisnaher Leitfaden ist die fünfte Auflage der Richtlinie für zulässiges E-Mail-Marketing, die eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. aktuell überarbeitet und veröffentlicht hat.

Vor über zwölf Jahren verabschiedete die eco Kompetenzgruppe Online-Marketing die erste „Richtlinie für erwünschtes Online-Marketing“. Seitdem wird die Richtlinie in regelmäßigen Abständen aktualisiert und erfreut sich großer Beliebtheit: Über eine Million Exemplare des Leitfadens wurden seither verteilt oder als PDF von der eco Webseite heruntergeladen.

Die aktuell fünfte Auflage der Richtlinie berücksichtigt die Konsequenzen aus dem Ablauf der Übergangsfrist für die Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes sowie einer Reihe neuerer Rechtsprechung, wie beispielsweise das BGH-Urteil zu der Tell-a-Friend-Funktion. „Hieraus ergeben sich wichtige Änderungen für die Praxis“, betont Ivo Ivanov, eco Geschäftsbereichsleiter und Direktor der Certified Senders Alliance. „Insbesondere die Gestaltung der Einwilligung zur E-Mail-Werbung sowie die Dokumentationspflichten sollten auf den aktuellen Stand gebracht werden.“

Die Richtlinie enthält eine Reihe konkreter und vor allem praxisnahe Handlungsanweisungen, die bei der Rechtskonformität der Marketingkommunikation helfen. Darüber hinaus bietet der Leitfaden Unternehmen eine Antwort auf die häufigsten rechtlichen Fragen und liefert anschauliche Praxisbeispiele.

Die Richtlinie steht kostenlos zum download bereit.