NetzDG in Kraft und neue Perspektiven beim Glasfaserausbau

Es folgt ein Rückblick der Highlights aus der Medienberichterstattung der letzten Wochen:

Zum 1. Januar ist die Umsetzungsfrist des umstrittenen Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) ausgelaufen. Damit sind soziale Netzwerke nun zur Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Verfahrensregeln zum Umgang mit rechtswidrigen Inhalten verpflichtet. Sueddeutsche.de und Heise Online griffen die wiederholte Kritik des eco am NetzDG erneut auf.

Bei der flächendeckenden Versorgung mit Glasfaseranschlüssen liegt Deutschland im internationalen Vergleich auf den hinteren Rängen. In der nächsten Legislaturperiode muss der Ausbau digitaler Infrastrukturen höchste Priorität haben. Über die Forderung des eco berichtete die Wirtschaftswoche ausführlich.