01.02.2021

EuroCloud Native-Mitglieder im Interview: inovex

Dr. Stefan Igel, Head of Data Solutions bei inovex GmbH

Warum seid ihr Mitglied bei EuroCloud Native geworden? Wie soll euch die Initiative idealerweise unterstützen?
Wir sind sehr interessiert am gemeinsamen Netzwerk-Austausch und der gemeinschaftlichen Interessenvertretung von Cloud-Native-Unternehmen gegenüber den Hyperscalern. Uns ist es wichtig, dass die europäische Stimme gehört wird und freuen uns über Initiativen wie GAIA-X. Die EuroCloud-Native-Initiative kann uns dabei unterstützen, gemeinsam mit anderen Mitgliedern eine Branchenplattform aufzubauen.

Wie bringt ihr euch in die Cloud-Native-Initiative ein?
Wir bringen unsere langjährige Cloud-Erfahrung mit an den Tisch, aus zahlreichen Projekten mit Azure, AWS und Google Cloud Platform. Unsere umfangreiche Expertise teilen wir über Schulungen und Vorträge und wollen auch in der Initiative den gemeinsamen Austausch fördern. So möchten wir noch mehr Unternehmen dabei unterstützen, die für sie optimale Cloud-Strategie zu entwickeln und umzusetzen.

Was macht euer Unternehmen zu einem Cloud-Native-Unternehmen?
Wir setzen als innovatives IT-Projekthaus seit vielen Jahren erfolgreich Cloud-Projekte um und übernehmen das Management von Cloud-Infrastrukturen für unsere Mittelstands- und Konzernkunden. Wir sind Partner von Microsoft Azure, AWS und Google, arbeiten eng mit deutschen Cloud-Anbietern zusammen, sind Mitglied im eco Verband und dessen Partner im BMWi-Projekt Service-Meister.

Warum braucht Deutschland EuroCloud Native?
Die Position von Europa/Deutschland gegenüber Hyperscalern sollte gestärkt werden. Dafür braucht es ein Netzwerk wie EuroCloud Native – auch, um in regulierten Branchen (wie zum Beispiel E-Health, Finanzbranche) mitspielen zu können. Europäische Cloud-Anbieter brauchen Cloud Natives als Enabler. Besonderes Augenmerk muss dabei auf den drei Themen Sicherheit, Datenschutz und Qualität liegen.

EuroCloud Native-Mitglieder im Interview: inovex