eco
26.03.2021

5 Fragen an Sebastian Janus, Scaleuplab.io

  1. Würden Sie Scaleuplab kurz vorstellen?

Wir sind eine führende Beratung für Startups und Scaleups in Deutschland. Wir bieten schnell wachsenden Unternehmen pragmatische, innovative und skalierbare Leistung auf Augenhöhe, exakt dort, wo sie zum Status Quo gebraucht wird. Wir kennen die Herausforderungen von Startups in allen Entwicklungsstufen und unterstützen durch unsere eigene Gründungs- und Startup Erfahrung unter dem Motto „Beratung von Gründern für Gründer“.

  1. Welche Themen der Digitalisierung sind Ihnen besonders wichtig?

Prozessdigitalisierung ist eines der zentralen Themen im Bereich der Digitalisierung von Startups und Scaleups. Die Corona Pandemie wirkt hier als Katalysator und viele Gründer stehen vor der Herausforderung, ihre Prozesse möglichst effizient zu gestalten, um wichtige finanzielle und zeitliche Ressourcen zu sparen. Daran anschließend ist die richtige Auswahl und Implementierung unterschiedlichster Tools eine wesentliche Aufgabe für einen reibungslosen Workflow innerhalb des Unternehmens.

  1. Was sind momentan besondere Herausforderungen Ihrer Branche und wie arbeiten Sie daran mit?

Viele Gründer benötigen Unterstützung in unterschiedlichsten Fragestellungen. Bei der Vielzahl der Angebote fällt es häufig schwer, die richtige Unterstützung/Beratung für die anstehenden Aufgaben zu finden. Durch unsere Expertise in der Startupwelt kennen wir die Herausforderungen und bieten Hands-on Lösungen, ohne die Beratungsbürokratie von konventioneller Unternehmensberatungen.

  1. Was erwarten Sie, wie Ihre Mitgliedschaft im eco Verband Sie dabei unterstützen kann?

Wir freuen uns über die Mitgliedschaft im eco Verband und sind fest davon überzeugt, spannende Einblicke in das Netzwerk einbringen zu können. Durch den kontinuierlichen Austausch über unterschiedlichste Formate mit anderen eco Mitgliedern verstehen wir die Herausforderungen von Startups noch besser und erhalte Einblicke in derzeitige Entwicklungen. Darüber hinaus freuen wir uns, bei verschiedenen Problemstellungen im Bereich Digitalisierung direkt auf Experten im eco Netzwerk zugehen und uns mit diesen austauschen zu können.

  1. Welche Chancen bietet uns die Digitalisierung in der Zukunft?

Die Digitalisierung bietet sowohl Unternehmen und deren Mitarbeitern als auch dem Endnutzer eine Vielzahl von Chancen in der Zukunft. Eine digitalisierte Arbeitswelt erlaubt es Startups und Unternehmen, ressourcenschonender und flexibler zu arbeiten, Stichwort Homeoffice. Neue Geschäftsmodelle und Lösungen tragen dazu bei, Kundenwünsche besser und effizienter zu erfüllen.

Sebastian Janus, 35, ist leidenschaftlicher Interim CFO und Entrepreneur mit 20-jähriger Berufserfahrung für digitale Geschäftsmodelle. Seit er sich mit seinem Unternehmen, der Tredex GmbH, 2005 selbstständig machte, ging es für ihn steil die Karriereleiter rauf. Dabei war er für zwei Exits (zuletzt an Foot Locker in 2013) im Bereich des E-Commerce mitverantwortlich. Bei der weltgrößten Schuhkette Foot Locker war er 4 Jahre lang als CFO tätig und stand vor einer großen Karriere. Doch er kündigte seinen sicheren Job und leistete 10 Monate Freiwilligenarbeit für verschiedene NGOs im Rahmen einer Weltreise. Diese Entscheidung half ihm dabei, aus seiner Komfortzone auszubrechen und neuen, spannenden Möglichkeiten offen gegenüber zu stehen und diese zu nutzen. Als Unternehmer-Persönlichkeit ist er nun Gründer und Geschäftsführer von ScaleupLab, einer Strategieberatung für ScaleUps im Bezug auf Finanzierungsrunden & Skalierung ihres Business. In den letzten 24 Monaten hat er knapp 70 Mio.€ Risikokapital als Interim CFO für seine Kunden eingesammelt. Zudem ist er Mentor und Coach von mehreren Start-Ups und deren Gründern + Dozent für Finance & Management an der ISM Dortmund.

Interview mit eco Mitglied Scaleuplab „Beratung von Gründern für Gründer“