Kategorienarchiv: Online Marketing

„Die Pflichten und das Haftungsrisiko steigen“

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Sie löst das bisherige nationale Datenschutzrecht Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Deutschland ab. Dr. Katharina Küchler, Rechtsanwältin im eco Geschäftsbereich Professional Services, gibt im Interview einen Überblick, was auf die betroffenen E-Mail-Marketeers, Versender und Auftragsdatenverarbeiter im Detail zukommt.
Weiterlesen

DMARC als Schutz des guten Namens

  • CSA Empfehlung gegen Mail-Spoofing
  • Empfehlung von AOL, Google und Microsoft
  • Wirksamer Schutz der Reputation

Mit der Zahl der E-Mails wächst auch die Zahl gefälschter Nachrichten, die im Namen seriöser Unternehmen für Cyberkriminalität genutzt werden. Auf diesem Wege wird Spam in Form von Schadsoftware und Phishing-Mails häufig verschickt, ohne dass die Markeninhaber den Missbrauch ahnen. Mit dem von der Certified Senders Alliance (CSA) empfohlenen E-Mail-Authentifizierungsprotokoll DMARC wird eine konsistente Überprüfung der Mail-Authentizität des Versenders möglich. Führende Unternehmen schützen so ihren guten Namen und stellen sicher, dass Phishing E-Mails nicht zu ihren Kunden durchkommen.
Weiterlesen

Weihnachtszeit verstärkt Trend zu Re-Commerce

Im Bereich der Geschenkekultur könnte sich ein Wandel anbahnen – viele Geschenke werden direkt nach Weihnachten online wieder verkauft

Im Online Handel haben Geschenk-Artikel eine – für die Händler sehr erfreuliche – geringe Retouren-Quote: Geschenke werden verschenkt, und eben nicht mehr an den Händler zurückgeschickt. Beim „Re-Commerce“ wird eine Ware von einer Person weiterverkauft (Re-Selling), unmittelbar nach Erhalt der Ware. eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. macht aktuell darauf aufmerksam, dass für diese Weihnachtssaison ein erneuter Anstieg des Re-Commerce im Geschenkebereich zu erwarten ist.
Weiterlesen

CSA: immense Kosten für rechtswidrige Werbe-E-Mails

  • eco Beschwerdestelle verzeichnet mehr als 130.000 Nutzerbeschwerden im letzten Jahr
  • enorme Kosten für Gerichtsverfahren und Gefahr des Reputationsverlustes
  • Rechtssicherer Nachweis der Einwilligung zwingend notwendig

Der Versand von unrechtmäßigen Werbe-E-Mails – besser bekannt als „Spam“ – ist längst kein Kavaliersdelikt mehr. Den Versendern drohen hierzulande immense Kosten durch gerichtliche Streitigkeiten. Um sich vor den teilweise existenzbedrohenden Ausgaben zu schützen, weist die Certified Senders Alliance (CSA) auf die rechtssicheren und zwingenden Nachweispflichten bezüglich der Einwilligungen der Empfänger hin.
Weiterlesen