Kategorienarchiv: Pressemeldungen

Neue Pläne für europäische Vorratsdatenspeicherung gefährden digitalen Binnenmarkt

Obwohl der Europäische Gerichtshof (EuGH), zuletzt im Dezember 2016 erklärt hat, dass eine generelle anlasslose Vorratsdatenspeicherung nicht mit den europäischen Grundrechten vereinbar ist, rückt der Rat der EU nicht von den Plänen einer europäischen Vorratsdatenspeicherung ab. Wie konkret die Überlegungen sind, die beim Ratstreffen besprochen werden sollen, zeigt ein Papier, das bereits in den Medien kursiert: Das in dem Papier dargelegte Konzept basiert auf Vorschlägen von Europol und dem Counter-Terrorism Coordinator (CTC) Gilles de Kerchove.

Doch Oliver Süme, eco Vorstandvorsitzender, warnt generell vor erneuten Diskussionen zu europäischen Melde- und Speicherpflichten für die Internetwirtschaft: „Allein die Diskussionen zur Implementierung europaweiter Speicherinfrastrukturen bedeuten eine Bürde für die Internetwirtschaft, ein Angriff auf die Privatsphäre der Bürger und bergen zudem ein enormes Sicherheitsrisiko. Schließlich könnten solche Sammlungen von persönlichen Kommunikationsdaten ergiebige Datenquellen für Spionage und Missbrauch jeder Art sein.“ Weiterlesen

Neue Überwachungspläne gefährden Vertrauen in digitale Dienste und schwächen IT-Sicherheit

Mit Blick auf das heute stattfindende EU-Internet Forum auf Ministerebene, bei dem Kommissionsmitglieder, Mitgliedstaaten, Europol sowie Internetunternehmen zusammenkommen, um die Entwicklungen bei der Bekämpfung terroristischer Inhalte im Internet zu diskutieren und anlässlich der in dieser Woche anstehenden Innenministerkonferenz in Leipzig, warnt eco Vorstand Prof. Dr. Norbert Pohlmann vor weiteren politischen Initiativen (auf nationaler und europäischer Ebene), die auf weitere Einschränkungen und Kontrolle des Internets setzen und damit die Freiheit, Sicherheit und das Vertrauen der Bürger und Wirtschaft in digitale Technologien gefährden könnten: „Die Währung einer erfolgreichen digitalen Transformation ist ‚Vertrauen‘ in Technologie - ohne Datensicherheit und Datenschutz können Innovationsleistungen und berechtigte Erwartungen, die auf den Wirtschaftszweig Internet und die Digitalisierung projiziert werden, aber nicht erfüllt werden. Weiterlesen

Fake-Shops: 8 Tipps für sicheres Weihnachtsshopping

  • Im Dezember, dem umsatzstärksten Onlinehandel-Monat, entstehen viele gefälschte Internet-Verkaufsplattformen
  • botfrei.de gibt acht Tipps, wie Verbraucher Fake-Shops erkennen
  • Über Impressum, Gütesiegel und Zahlungsmethoden Fake-Shops enttarnen

Kurz vor Weihnachten steigen die Umsätze des Einzel- und Onlinehandels auf die höchsten Werte des Jahres. Doch Vorsicht bei vermeintlichen Schnäppchen: Auch Cyberkriminelle wollen als Fake-Shop-Betreiber am Weihnachtsgeschäft mitverdienen. Bei Fake-Shops handelt es sich um gefälschte Online-Shops, die seriösen Angeboten nachempfunden sind. Häufig nutzen Fake-Shops kopiertes Bildmaterial und gefälschte Gütesiegel aus bekannten Onlineshops, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Die Preise liegen im Allgemeinen deutlich unter dem üblichen Durchschnitt. Weiterlesen

Oliver Süme ist neuer Vorstandsvorsitzender von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.

  • Klaus Landefeld wird Stellvertretender Vorstandsvorsitzender
  • Professor Dr. Norbert Pohlmann und Felix Höger als Vorstände im Amt bestätigt
  • Satzungsänderung mit erweiterter Geschäftsführung und neuem Präsidium ab Januar beschlossen

Oliver Süme ist neuer Vorstandsvorsitzender von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.. Der 48-Jährige Rechtsanwalt wurde am 24. November 2017 im Rahmen der eco Mitgliederversammlung in Berlin einstimmig gewählt. Süme folgt auf Professor Michael Rotert, der den Verband 17 Jahre lang als Vorstandsvorsitzender vertrat und auf eigenen Wunsch nicht erneut kandidierte. Weiterlesen

Studie von eco und ADL: Industrial-IoT-Umsätze wachsen bis 2022 jährlich rund 19 Prozent

  • Umsätze werden sich bis 2022 auf 16,8 Milliarden Euro mehr als verdoppeln
  • Industrial-IoT-Markt bleibt einer der am schnellsten wachsenden Sektoren Deutschlands
  • Deutschland ist im Bereich Industrial-IoT Weltspitze

Der deutsche Industrial-IoT-Markt wird sich in den nächsten fünf Jahren mehr als verdoppeln auf circa 16,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2022. Dies zeigt die heute in Köln vorgestellte Studie „Der deutsche Industrial-IoT-Markt 2017-2022. Zahlen und Fakten“ vom eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little. Das entspricht einem zukünftigen Wachstum von rund 19 Prozent pro Jahr.

Weiterlesen