Das Ziel von GAIA-X ist die Konzeption einer föderierten Dateninfrastruktur mit Fokus auf Datensouveränität und Datenverfügbarkeit, basierend auf europäischen Standards und Werten, mit dem Ziel, Innovation in Europa zu fördern. In die GAIA-X Initiative haben sich in kürzester Zeit schon mehr als 300 Unternehmen und Organisationen mit über 500 Personen aktiv in die Gestaltung von GAIA-X eingebracht. Davon sind 75 Prozent der Privatwirtschaft zuzuordnen, wovon wiederum die Hälfte zum Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zählt.

Das föderative Konzept schafft Raum für Selbstbestimmtheit, die wir in Europa sehr zu schätzen wissen und bildet die Basis für Innovationen. GAIA-X wird die höchsten Standards in Bezug auf Sicherheit, Latenz und Bandbreite für Daten und digitale Dienste bieten. Ziel ist mehr digitale Souveränität für Wirtschaft, Wissenschaft, Regierung und Gesellschaft. Das heißt Einzelpersonen, Organisationen und Gemeinschaften behalten die vollständige Kontrolle über gespeicherte und verarbeitete Daten und werden in die Lage versetzt, unabhängige Entscheidungen darüber zu treffen, wer darauf Zugriff haben darf.

Über GAIA-X