News

Gewinner und Nominierte des eco Internet Award 2015

Größter Verband der Internetwirtschaft in Europa ehrt innovativste Unternehmen

  • Zum 15. Mal eco Internet Awards überreicht
  • Über 400 Entscheider und Pioniere der deutschen Internetwirtschaft feiern Innovationskraft und Ideenreichtum der Branche
  • Fotos unter www.flickr.com/ecoev

ampido, artegic, Excool, Kaasa health und Rocket Fuel zählten zu den Gewinnern des Abends: Am 25. Juni verlieh eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. zum mittlerweile 15. Mal die eco Internet Awards. Diesmal ehrte die Jury innovative Unternehmen in sieben Hauptkategorien, vier davon mit Unterkategorien. Zudem wurden der Sonderpreis des Landes NRW für die Digitale Wirtschaft und der EuroCloud Award verliehen. Mehr als 400 Gäste aus der Internetbranche hatten sich im exklusiven Rahmen der eco Gala in Köln versammelt, um sich von den Ideen inspirieren zu lassen und die Gewinner gebührend zu feiern. Weiterlesen

eco Logo 72dpi

eco Mitgliederversammlung: Umbenennung und neues Vorstandsressort Sicherheit

Zwei wesentliche Beschlüsse meldet der eco Verband von seiner ordentlichen Mitgliederversammlung am 25. Juni: So firmiert der Verband künftig als „eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.“. Als neues Mitglied wurde zudem Prof. Dr. Norbert Pohlmann in den Vorstand gewählt. Er wird sich um das Thema Sicherheit kümmern, das in der Arbeit des eco eine Schlüsselrolle einnimmt. Weiterlesen

Vintage movie projector

25 Jahre Internet: Zeitreise durch eine technische Revolution

eco audiomagazin 2015-06

Seinen 25sten Geburtstag feiert das Internet in diesem Jahr hierzulande und das eco audiomagazin lädt ein zu einer akustischen Zeitreise durch eine technische Revolution: Angefangen 1989 mit den ersten Anschlüssen in Deutschland, über typische Modemklänge, eine werbende Tennislegende und Neuland-Erkenntnissen, bis hin zu weltweit drei Milliarden Internetnutzern heute wird so manche Anekdote und Funfact aufgegriffen. Zu Wort kommen neben Nutzern Netzpioniere wie eco Vorstand Prof. Michael Rotert und eco Geschäftsführer Harald A. Summa.

Das eco audiomagazin können Sie hier downloaden oder einfach über iTunes oder direkt via RSS-Feed kostenlos abonnieren.

Und kennen Sie schon die vorherige Ausgabe mit dem Titel „Der digitale Leumund – wieso, weshalb, warum“?

Creative Commons LizenzvertragDas eco audiomagazin steht unter einer CC BY-NC-ND 3.0 Lizenz.

Foto © Antonis Liokouras | iStockphoto.com

symbolfoto-kg-games

Game Based Learning: Die Chance für das deutsche Bildungssystem

  • eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. rät zu umfassenden Game Based Learning Konzepten, um im internationalen Bildungsvergleich zu bestehen
  • Ibrahim Mazari, Leiter der Kompetenzgruppe Games im eco: „Um dem Fachkräftemangel langfristig entgegen wirken zu können, müssen Schul- und Unterrichtsstrukturen der Bundesrepublik radikal an die digitale Welt angepasst werden.“

Game Based Learning, das computergestützte Lernen, erobert langsam, aber sicher deutsche Klassenzimmer. Doch für eine bundesweite Akzeptanz und den finalen Durchbruch der Verbindung von Schulwissen und Spiel fehlt es bisher noch an funktionierenden Einführungskonzepten, sowie an verbindlichen Standards. „Viele Schulen scheinen noch nicht verstanden zu haben, wie viele Vorteile die Vermittlung von Wissen durch Spiel und Spaß haben kann: Durch sie kann der Nutzer in seinem individuellen Tempo lernen, wächst spielerisch in eine digitale Welt hinein und behält die Motivation am Lernen. Es liegt jetzt an jedem einzelnen der deutschen Bundesländer, seine Unterrichtsformen der digitalen Welt anzupassen und diese Vorteile zu nutzen. Nur so können wir auch dem Fachkräftemangel auf lange Sicht erfolgreich entgegen wirken“, so Ibrahim Mazari, Leiter der Kompetenzgruppe Games im eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. Und die Möglichkeiten der spielerischen Wissensvermittlung sind vielseitig: Sie reichen von Puzzlespielen, oder etwa Vokabel-Lernspielen bis hin zu Rollenspielen oder Web-Quiz.

Weiterlesen

Smart_Environment

Internet der Dinge: Verbraucher wollen Kostenersparnis, Sicherheit & Bequemlichkeit

Kostenersparnis, Sicherheit und Bequemlichkeit sind die wichtigsten Anforderungen der Verbraucher an das Internet der Dinge. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame repräsentative Studie von eco und dem Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov, für die insgesamt mehr als 2.000 Internetnutzer befragt worden sind. Größte Bedenken bestehen bei den künftigen Nutzern vor allem hinsichtlich des möglichen Kontrollverlusts; beispielsweise bei der automatischen Öffnung von Wohnungstüren nach Gesichtserkennung.
Weiterlesen