News

CSA: Erfolgreiches E-Mail-Marketing heute und morgen

  • Schlechte E-Mail Praktiken auf Smartphones verstärken negative Auswirkungen auf Brand Reputation
  • Marken schaffen mobil ein noch persönlicheres Mail-Erlebnis
  • CSA Summit nennt Best Practices für Vertrauen entlang der gesamten E-Mail-Wertschöpfungskette

Kurz vor einer Reise zeigt das Smartphone die E-Mails mit Flug- und Hotelbestätigung an, eine App weist auf einen E-Mail-Gutschein hin, bevor dieser abläuft: Das E-Mail-Marketing der Zukunft ist perfekt auf die Empfänger zugeschnitten und erreicht diese mobil zu jeder Zeit – über dieses Highlight und viele weitere Themen diskutierten rund 120 E-Mail-Experten vom 10. bis 12. Mai im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln. Aus 12 Ländern kamen die Teilnehmer im Rahmen des CSA (Certified Senders Alliance) Summits zusammen, der jedes Jahr eine feste Größe im Terminkalender vieler internationaler E-Mail-Marketing- und Sicherheits-Experten ist. Speaker entsandt hatten beispielsweise Branchengrößen wie AOL Mail, 1&1, Microsoft und Cisco Systems. Weiterlesen

„Für das Internet der Dinge muss Security nicht neu erfunden werden"

Im Internet der Dinge (IoT) kommunizieren eine Vielzahl von Geräten miteinander und sind damit auch potenziell von Cyberkriminellen bedroht. Marco Di Filippo, Head of Cyber Security Engineering und Cyber Security Evangelist bei der KORAMIS GmbH, sieht für die Sicherheit gleichermaßen Hersteller wie Anwender in der Pflicht. Im Interview erläutert er Angriffspunkte und stellt wirkungsvolle Schutzmechanismen vor.
Weiterlesen

EuroCloud: Nur noch ein Jahr bis zur DSGVO – neue Herausforderungen für Cloud Provider

  • Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bringt neue Herausforderungen für Cloud Provider
  • Auftragsdatenverarbeitungs-Verträge jetzt an die DSGVO anpassen
  • Sanktionen und zivilrechtliche Ansprüche ausschließen

In einem Jahr, ab dem 25. Mai 2018, gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten in Cloud-Infrastrukturen neu. „Die rechtlichen Anforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung in der Cloud ändern sich mit der neuen europäischen Verordnung“, sagt RA Jens Eckhardt, Vorstand Recht & Compliance EuroCloud Deutschland_eco e. V. „Cloud Provider sind jetzt – auch im Eigeninteresse – gehalten, die Verträge mit ihren Auftraggebern schnellstmöglich zu überprüfen und bis Mai 2018 gegebenenfalls anzupassen, um rechtswidrige Nutzungen zu vermeiden. Die DSGVO sieht keinen Bestandsschutz für Altverträge vor; das heißt auch Altverträge müssen den Vorgaben der DSGVO entsprechen.“ Weiterlesen

eco Umfrage: Deutsche Wirtschaft braucht innovations- und investitionsfreundlichere Rahmenbedingungen

  • Bürokratieabbau: 44 Prozent der deutschen Unternehmensentscheider sehen Handlungsbedarf
  • 45 Prozent der Unternehmen halten deutschen Rechtsrahmen für nicht innovationsfreundlich
  • eco erneut Kernmitglied im BMWi-Beirat „Junge Digitale Wirtschaft“

Trotz aller politischen Fortschritte bei der Wirtschaftsförderung sehen Unternehmensentscheider aller Branchen in Deutschland noch immer Defizite. Insbesondere die Bürokratie stellt nach wie vor ein großes Hemmnis für die Unternehmen dar. Rund die Hälfte (44%) der deutschen Unternehmensentscheider sehen demnach Handlungsbedarf beim Bürokratieabbau, so das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. im März 2017 durchgeführt hat. Weiterlesen

Netzpolitischer Parteiencheck Wahl/Digital 2017, Teil 3: Das planen die Parteien zum Thema Recht & Unrecht im Internet

Welche Regularien braucht es zum Umgang mit Hate Speech, Fake News & Co? Welche Verantwortung haben Staat und Internetprovider im Kampf gegen illegale und unterwünschte Inhalte im Netz und digitaler Kommunikation und wie soll die Sicherheit der Netze gewährleistet werden?

Diese Fragen standen im Fokus des dritten Netzpolitischen Parteienchecks, zu dem eco in Kooperation mit dem Medienpartner WirtschaftsWoche am Dienstag, den 16. Mai 2017, ins Microsoft Atrium geladen hatte.

Auf dem Podium stellten sich dieses Mal Lars Klingbeil (SPD), Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen), Nadine Schön (CDU/CSU) und Petra Sitte (Die Linke) den fünf schnellen Fragerunden zum Thema Recht & Unrecht im Internet. Die Perspektive der Internetwirtschaft ergänzte eco Vorstand Oliver Süme.

Die wichtigsten Partei-Positionen aus allen fünf Fragerunden kurz zusammengefasst: Weiterlesen