News

kind

Bericht der Bundesregierung zu Löscherfolgen von Kinderpornografie im Internet in 2014: mehr deutsche Websites betroffen

Das Bundeskriminalamt hat 2014 die Löschung von noch mehr deutschen Websites veranlasst als im Vorjahr. Das geht aus dem Evaluationsbericht der Bundesregierung zur Löschung kinderpornografischer Inhalte im Internet für das Jahr 2014 hervor, den die Bundesregierung am 2. September 2015 veröffentlicht hat. Strafbare Inhalte, die im deutschen Netz auftauchen, werden demnach schnell gelöscht. 77 Prozent der gemeldeten Seiten waren nach zwei Tagen gelöscht, nach zwei Wochen waren alle gemeldeten Inhalte entfernt. 2014 wurden insgesamt 1.146 Seiten, die hierzulande gehostet waren, aus dem Netz entfernt. Insgesamt leitete das BKA 2.747 Hinweise zu kinderpornografischem Material im Inland wie im Ausland weiter. Weiterlesen

ISD-Logo

Experten warnen: Sicherheitsängste bremsen Internet der Dinge aus

  • Internet Security Days 2015: Das Internet of Things (IoT) könnte erheblich ins Stocken geraten, wenn die Sicherheitsängste der Anwender nicht ernst genommen werden
  • eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. fordert mehr Aufklärungsarbeit und deutlich höhere Investitionen in Sicherheit
  • Presseakkreditierung zu den 5. Internet Security Days am 16. und 17. September im Phantasialand in Brühl unter thomas.mueller@eco.de

Wenn die Glühbirne intelligent wird, das Kraftwerk sich vernetzt und das Auto „connected“ wird, dann scheint der Siegeszug des „Internet der Dinge“ (Internet of Things, IoT) mit mehr als 50 Milliarden Smartphones, PCs, Sensoren und anderen vernetzten Geräten bis 2020 unaufhaltsam. „Doch das IoT wird unweigerlich ins Stocken geraten, wenn die Sicherheitsängste von Verbrauchern und Anwenderunternehmen nicht ernst genommen werden.“ Zu dieser Aussage kommt Oliver Dehning, Leiter der Kompetenzgruppe Sicherheit im eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. anlässlich der diesjährigen Internet Security Days am 16. und 17. September. Laut Dehning muss die Branche mehr Aufklärungsarbeit leisten, um den Anwendern ihre Ängste zu nehmen. Parallel dazu müsse deutlich mehr in Sicherheitstechnologien investiert werden. Weiterlesen

Rotert_Gespraech

eco beim Forum Digitale Gesellschaft im Bundesinnenministerium

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum Digitlae Gesellschaft“ diskutierten heute, am 1. September 2015, Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft gemeinsam mit Staatssekretär Ole Schröder (BMI) und Staatssekretär Gerd Bilen (BMJ) über das Thema "Schutz von Bürgern und Online-Handel vor Cyberkriminalität". Für eco nahm Vorstandsvorsitzender Professor Michael Rotert an der Diskussion teil. Weiterlesen

botfrei_web

botfrei.de: Bewerbungstrojaner überfällt HR-Manager

  • Gefälschte Bewerbungen enthalten Schadprogramme
  • HR-Manager als potenzielle Opfer
  • botfrei.de warnt vor Datendiebstahl und Erpressung

Mit einer perfiden Masche versuchen Cyberkriminelle, gezielt Schadprogramme in Personalabteilungen zu platzieren. Mit infizierten Initiativbewerbungen sollen Unternehmensdaten gestohlen und ahnungslose Nutzer erpresst werden. Das Anti-Botnet-Beratungszentrum (www.botfrei.de) warnt vor den gefälschten E-Mails und ruft Mitarbeiter in Personalbüros und HR-Abteilungen zu besonderer Wachsamkeit auf.
Weiterlesen