News

Digitale Geschäftsmodelle: Neues Ressort bei eco

Zum Jahreswechsel hat eco mit dem Bereich „Digitale Geschäftsmodelle“ ein neues, themenübergreifendes Ressort geschaffen. Die Leitung obliegt Andreas Weiss, der bereits seit acht Jahren als Direktor EuroCloud Deutschland_eco e. V. führt. Damit bündelt der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa die vorhandenen Kompetenzen, sorgt für eine stärkere Vernetzung und schafft neue Synergien.
Weiterlesen

Digitalminister (m/w) gesucht: Branchenverbände starten Petition

Verbände der Digitalwirtschaft fürchten einen Stillstand beim Thema Digitalpolitik mit der Großen KoalitionUnter digitalministerium.org fordert darum eine Petition auf Initiative des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. seit heute die Parteivorsitzenden der CSU/CDU und SPD dazu auf eine/n Digitalminister/in zu ernennen. Wirtschaftsverbände, zivilgesellschaftliche Organisationen und weite Teile der Öffentlichkeit kritisierten die Pläne der möglichen neuen Großen Koalition, die Kompetenzen im Bereich Digitales nicht bei einer zuständigen Stelle zu bündeln. Auch eco-Verband der Internetwirtschaft e.V. unterstützt diese Petition. Weiterlesen

New Work und digitale Arbeitswelten: dotmagazine 2/2018 jetzt online

Wie wird die digitale Transformation unsere Arbeitswelten verändern? Mit dieser Frage beschäftigt sich die neueste Ausgabe des dotmagazines. Das englischsprachige eMagazin des eco Verbands widmet sich damit wieder einem Thema, das die Internetwirtschaft bewegt. Im Editorial mit dem Titel „New Freedom – Chances and Challenges for New Work" gibt Lucia Falkenberg, CPO bei eco einen Ausblick auf die besseren und menschlicheren Arbeitswelten der Zukunft. Wie Unternehmen von Workforce Diversity, also Vielfalt beim Personal profitieren, das beschreibt Elisabeth Kurek von i2Coalition.

Weiterlesen

„Dieser Spagat ist nicht immer leicht zu meistern“

Widerstandsfähigkeit und Stressresistenz sind heutzutage in der digitalen Arbeitswelt wichtiger denn je. Dabei werden gerade Personalchefs gleich in doppelter Hinsicht gefordert, wie Ursula Vranken, CEO und Gründerin des IPA – Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation, im Interview erläutert.
Weiterlesen

eco kritisiert Koalitionsvertrag: digitalpolitische Korrekturen statt visionärem Gesamtkonzept

Der heute vorgestellte Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD enthält nach Einschätzung von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. einige wichtige digitalpolitische Weichenstellungen, welche die Bundesregierung in der letzten Legislaturperiode verpasst hat. Eine politische Vision zur digitalen Transformation in Deutschland ist allerdings nach wie vor nicht erkennbar. „Wir sehen, dass die Koalitionsparteien die Versäumnisse der letzten vier Jahre in vielen digitalpolitischen Grundsatzfragen erkannt haben und entsprechend korrigieren wollen, beispielsweise in den Bereichen digitale Bildung und Forschung und beim Ausbau digitaler Infrastrukturen“, sagt eco Vorstandsvorsitzender Oliver Süme, ein zukunftsweisendes Gesamtkonzept zur Gestaltung der digitalen Transformation in Deutschland sei allerdings nach wie vor leider nicht erkennbar. Weiterlesen