eco
07.03.2022

5 Fragen an Nicol Nógrádi, Inter.link

Effiziente digitale Infrastrukturen sind entscheidend, wenn es um nachhaltiges Wachstum geht, sagt Nicol Nógrádi, Founders Associate bei Inter.link.

Frau Nógrádi, würden Sie Inter.link kurz vorstellen?
Inter.link bietet Netzwerk- und Securitydienstleistungen auf der Grundlage eines eigenen, international aufgestellten Backbone Netzwerkes (AS5405) an. Mit mehr als 50 Points of Presences (PoPs), auf allen relevanten Kontinenten bis Ende 2022, wird Inter.link seinen Kunden eine globale Abdeckung, unübertroffene Konnektivität und höchste Qualität bieten. Unsere Mission ist es, Netzwerk-Konnektivität besser, nachhaltiger und automatisierter anzubieten als bisher auf dem Markt verfügbar.

Welche Themen der Digitalisierung sind Ihnen besonders wichtig?
Da Inter.link großen Wert auf Nachhaltigkeit legt, hat die klimafreundliche Digitalisierung höchste Priorität für uns. Wir halten Nachhaltigkeit, den Einsatz energiesparender Technologien und den Aufbau effizienter digitaler Infrastrukturen für entscheidend, wenn es um nachhaltiges Wachstum geht. Als „Remote first“ Unternehmen legen wir hohen Wert auf effiziente Prozesse, hohe Work-Life-Balance und nachhaltige Beteiligung der Mitarbeitenden am Unternehmen.

Was sind momentan besondere Herausforderungen Ihrer Branche und wie arbeiten Sie daran mit?
Wenn es um eine schnelle, nachhaltige und wirkungsvolle Transformation geht, steht die Branche weiterhin vor großen Herausforderungen. Viele Prozesse werden selbst bei Branchenführern immer noch manuell durchgeführt, beruhen auf veralteten Technologien oder sind in veraltete Strukturen & Tools eingebettet, die sich nur schwer aufbrechen lassen. Inter.link versucht, diese Hürden zu überwinden, indem es sich auf die Automatisierung von Prozessen konzentriert, eine API-First-Mentalität hat und ein kleines agiles Team zusammenstellt hat, das sich schnell anpassen und auf neue Herausforderungen reagieren kann.

Was erwarten Sie, wie Ihre Mitgliedschaft im eco Verband Sie dabei unterstützen kann?
Inter.link fühlt sich geehrt, Mitglied im eco Verband zu sein und einen Beitrag zu einer inspirierenden Gemeinschaft zu leisten. Wir freuen uns auf den Gedankenaustausch mit Branchenexperten, Visionären und Innovatoren, die die Branche mitgestalten wollen. Wir hoffen auf anregende Diskussionen mit den Mitgliedern und freuen uns darauf, potenzielle Partner zu treffen, die unsere Visionen teilen.

Welche Chancen bietet uns die Digitalisierung in der Zukunft?
Die nachhaltige Digitalisierung bietet viele Chancen in der Zukunft. Unter anderem glauben wir, dass die Digitalisierung kreative und innovative Kooperationen ermöglichen kann und die Bedeutung nachhaltiger Lösungen erhöht. Des Weiteren trägt sie zur Demokratisierung der Technologie bei. Sie bietet auch die Möglichkeit, den Zugang zu Informationen und Bildung zu verbessern. Die Digitalisierung wird die Bedeutung der Sicherheit erhöhen und die bestehenden Unternehmensstrukturen verändern. Die Digitalisierung ist auch der Wegbereiter für einen exponentiellen Wandel in vielen Branchen.

Nicol Nógrádi, Founders Associate bei Inter.link, hat einen Bsc. in Sozialwissenschaften und einen Msc in Strategie und Digital Business. Wenn auch noch relativ neu in der Netzwerk-Community, hat Frau Nógrádi bereits erste Branchenkenntnisse bei der Deutschen Telekom im Produktmanagement gesammelt und war beim US-Tech-Unternehmen Amazon im Business Controlling tätig.

1