19.12.2016

„Blockchain könnte ein Gamechanger sein“

Im Kurzinterview: Stephan Zimprich, Director Blockchain

Mit der neu gegründeten eco Kompetenzgruppe Blockchain beschäftigt sich der Verband intensiv mit einer wichtigen Technologie. Die Leitung der Gruppe übernimmt Rechtsanwalt Stephan Zimprich. Wir haben ihn in einem Kurzinterview zur Bedeutung des Themas, zu den Plänen des Verbands und zu seiner persönlichen Einschätzung befragt.

Herr Zimprich, Sie haben den Vorsitz der neuen eco Kompetenzgruppe Blockchain übernommen. Was haben Sie sich im Rahmen Ihrer Tätigkeit vorgenommen?

Mit der neuen Kompetenzgruppe verfolgen wir mehrere Ziele. Zunächst geht es um die Evaluierung der Möglichkeiten und die Fokussierung auf tragfähige Use Cases. Basisarbeit wollen wir durch die Darstellung der technischen und rechtlichen Grundlagen leisten. Und zu guter Letzt wollen wir Handlungsempfehlungen für den Verband und die Politik erarbeiten.

Hauptberuflich sind Sie Rechtsanwalt und Partner bei Fieldfisher (Germany) LLP. Wie kamen Sie zu dem Thema Blockchain?

Ich bin dort als Anwalt an der Schnittstelle zwischen IP und Technologierecht tätig, sodass das Thema mehr oder weniger zwangsläufig irgendwann meine Aufmerksamkeit erregt hat. Die Technologie bietet großes Potenzial für zahlreiche Mandanten, birgt aber auch zahlreiche Unsicherheiten und Risiken, was die tatsächliche Entwicklung und den rechtlichen Umgang angeht.

Warum halten Sie persönlich Blockchain für ein so wichtiges Thema?

Blockchain könnte ein Gamechanger sein, da zwei wesentliche Themen – direkte Onlinetransaktionen und Revisionssicherheit – durch die Technologie auf einmal gelöst werden können. Aber: Der Teufel steckt im Detail, und es existieren viele Fragezeichen, Schwierigkeiten und Umsetzungshindernisse. Blockchain ist sicherlich kein Selbstläufer.

Wo sehen Sie kurz- und mittelfristig die wichtigsten Anwendungsgebiete für Blockchain?

Kurzfristig sind Entwicklungen im Bereich Online Payment denkbar – wenn schnell die entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Auch im Bereich der Shared Economy gibt es zahlreiche gute Ideen und Use Cases. Großes Potenzial gibt es insbesondere auch für Finanz- und Versicherungsprodukte, und auch im Onlinemarketing könnte Blockchain eine Rolle spielen. Eher langfristig sehe ich den Einsatz bei E-Governance.

Wofür setzt man die Blockchain ein? 1