14.02.2023

Gaia-X hautnah in Hamburg

Am 9. Februar machte die Gaia-X Roadshow Halt in Hamburg. Gaia-X war im Restaurant VLET für über 60 Gäste hautnah erlebbar.

Zu einem visionären Abend voller spannender Gaia-X Use-Cases und Gespräche lud der eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. am 9. Februar nach Hamburg ein. Im festlich geschmückten Restaurant VLET in der Speicherstadt erlebten die über 60 Gäste Gaia-X zum Anfassen.

Nach dem Empfang mit Fingerfood und Getränken begrüßte der eco Vorstandsvorsitzende Oliver Süme die Anwesenden. „Gaia-X ist ein wichtiges Projekt für die europäische Datenökonomie. Wir brauchen vertrauenswürde Infrastrukturen nach europäischen Standards, um entlang von Wertschöpfungsketten und aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen Daten verwerten und nutzen zu können“, sagte er auf dem Podium.

Die nächste Generation der europäischen Dateninfrastruktur

Gaia-X hautnah in Hamburg 3

Marcus Busch von Leaseweb betrat anschließend die Bühne: „Gaia-X kann den Handlungsrahmen der Unternehmen erweitern und bietet eine enorme Chance für die deutsche Wirtschaft. Wir schaffen einen Rahmen für Souveränität und Interoperabilität zwischen Unternehmen zum Austausch von Daten, die besonders schutzbedürftig sind.“

Wie das in der Praxis funktioniert,  zeigte Jann Wendt von Marispace-X. Das Gaia-X Projekt hat sich den Aufbau eines ganzheitlichen digitalen Ökosystems des Ozeans zum Ziel gesetzt. „Mit Marispace-X schaffen wir einen digitalen maritimen Datenraum, der auf der Datenhoheit, Sicherheit, Interoperabilität und Modularität von Gaia-X basiert“, sagt Wendt in seinem Impulsvortrag. Marispace-X bietet neue Wege in der maritimen Big-Data-Verarbeitung und in der Analyse von Sensordaten über Edge-, Fog- und Cloud-Computing – vom Offshore-Windpark bis zum Unterwasser-Forschungsprojekt.

Einen weiteren Impulsvortrag trug Florian Boldt von Deepshore bei. Er erläuterte, wie Gaia-X zur sicheren Speicherung sensibler Massendaten im Handel beitragen kann. Er stellte ein Projekt zu Aufbewahrung steuerrelevanter Unterlagen vor, das in Cloud-Umgebungen strenge Compliance-Vorgaben erfüllt.

Gaia-X hautnah in Hamburg 2

Rechtssicherheit für Gaia-X Konsortien

In der anschließenden Diskussion nahmen die Panel-Teilnehmer gemeinsam mit dem Publikum das Leistungsversprechen von Gaia-X unter die Lupe, souverän moderiert von Vivien Witt. Eine Frage aus dem Publikum richtete sich auf rechtliche Fragestellungen, die sich beim Aufbau eines Gaia-X Datenökosystems für die Konsortien ergeben. „Um gemeinsame Datenräumen zu schaffen, braucht es zunächst einen gemeinsamen rechtlichen Rahmen, auf den sich alle Beteiligten verständigen, da ja oft ganz unterschiedliche Organisationen und Unternehmen gemeinsam an einem Projekt arbeiten“, erläuterte Oliver Süme. Es gelte, Rechte und Pflichten sowie Verantwortlichkeiten und Haftungsfragen zu klären.

Gaia-X hautnah in Hamburg 1

Networking zu Gaia-X bei Fingerfood und Getränken

Nach den Impulsvorträgen und der Podiumsdiskussion begann das Networking bei Getränken und Fingerfood. Die Teilnehmenden nutzten die Chance, die angesprochenen Themen im informellen Gespräch zu vertiefen. Die rund 60 Teilnehmenden der Gaia-X Roadshow genossen vor Ort  noch den Abend voll spannender Gaia-X Use-Cases und Gesprächen im festlichen Restaurant VLET in der Speicherstadt.

 

Download Fotos Gaia-X Roadshow Hamburg

Gaia-X hautnah in Hamburg 4
Gaia-X hautnah in Hamburg 6