Das 5-Sterne Rechenzentrum 2010

Das 5-Sterne Rechenzentrum 2010 1

 
Roadshow-Reihe zu Infrastruktur-Themen mit sieben Partnern in 6 Städten
 

Hamburg, August 2010 ‚Äď Ein voller Erfolg war die 6-teilige Roadshow-Reihe ‚ÄěDas 5-Sterne Rechenzentrum plus‚Äú. Von Juni bis August 2010 konnten sich in insgesamt sechs deutschen St√§dten deutschlandweit mehr als 400 Teilnehmer √ľber die ordnungsgem√§√üe Planung, Umsetzung und den reibungslosen Betrieb von Rechenzentren informieren.

Die Roadshow ist eine Kooperationsveranstaltung von insgesamt sieben Partnern: Neben eco selbst gehören hierzu e-shelter, Stulz Klimatechnik, MasterGuard, MVV Energiedienstleistungen, Schäfer IT Systems sowie die Wagner Group.

Moderiert wurde die Veranstaltungs-Reihe von Dr. Andreas Jabs, eco authorized auditor f√ľr des Datacenter Star Audit.

In seinem Vortrag erläuterte er die Anforderungen und die Leistungsmerkmale der Zertifizierung und spannte anhand der Anforderungskriterien den thematischen Bogen zu den anderen Rednern.

Achim Pfleiderer von der Stulz GmbH ging näher auf die thermodynamischen Hebefaktoren ein.

Er stellte anhand von Rechenbeispielen √ľberzeugend dar: ‚ÄěWenn ich es schaffe die Temperatur-Differenz zwischen Ansaugtemperatur VOR dem Server und Ausblastemperatur HINTER dem Server, zu verdoppeln, halbiere ich den zur K√ľhlung ben√∂tigten Luftstrom auf dieH√§lfte und spare so eine Menge Energie ein.‚Äú

Emil Woizenko, Master Guard, gab einen √úberblick √ľber die grunds√§tzliche Funktionsweise von unterbrechungsfreien Stromversorgungen underl√§uterte drei Betriebsarten.

Woizenko betonte: ‚ÄěJe st√§rker der einflie√üende Strom ,gegl√§ttet‚Äė, also sprich in eine optimale Sinusform gebracht wird, umso mehr Energieverlust habe ichf√ľr diesen Aufwand; das hei√üt desto geringer ist der Wirkungsgrad.‚Äú

Marcus Köhler von e-shelter erklärte anhand eigener Erfahrungen entscheidende Faktoren wie etwa die richtige Standortwahl eines Rechenzentrums.

e-shelter projektiert, baut und betreibt seine eigenen Hochsicherheits-Rechenzentren und betreibt in Frankfurt das europaweit größte Rechenzentrum mit 60.000 qm Fläche.

Peter Wäsch, Schäfer IT Systems, stellte im Anschluss aktuelle Entwicklungen im Bereich der Server-Racks vor.

Der allgemeine Trend sei momentan, die K√ľhlung in den Rackreihen unterzubringen. Ein K√ľhlaggregat versorge so bis zu vier benachbarte Server-Racks von der Seite. Dadurch k√∂nnte auf einen kostenintensiven Doppelboden verzichtetwerden.

Im Anschluss demonstrierten die Mitarbeiter der WAGNER Group eindrucksvoll im ‚ÄěWagner Show-Truck‚ÄĚ eine voll funktionst√ľchtige Oxy-Reduct-Anlage. Bei dieser Brandschutzanlage besteht die Idee darin, den Sauerstoffgehalt in der Luft so stark abzusenken, dass es nicht mehr zu einer Flammenbildung kommen kann.

Als letzter Vortragsredner referierte Thorsten Ellmann, MVV, zum Thema Energie-Contracting. Ellmann zeigte interessante "neue Wege f√ľr k√ľhle Rechner" auf. Abschlie√üend holte Dr. Andreas Jabs die Redner nochmals zu einer abschlie√üenden Podiumsdiskussion auf die B√ľhne.

Roger Bellof, Vertriebsleiter der Stulz GmbH, der die Roadshow auch ins Leben gerufen hat, will die Veranstaltungsreihe in dieser Form 2011 auch weiterf√ľhren.