07.06.2021

Mehr Energieeffizienz in Rechenzentren

Welche neuen Entwicklungen im Bereich Abwärmenutzung und Klimalösungen für Rechenzentren sind derzeit erkennbar? Im Interview mit Sascha Oehl, Director Presales Cloud & AI, bei Huawei Technologies, sprechen wir über Kühlung, Wärmerückgewinnung und Energieeffizienz in Rechenzentren. Er tritt als Speaker beim ersten Data Center Expert Summit am 8. Juni im Panel „Keep Cool“ auf.

 

Herr Oehl, welche globalen Nachhaltigkeitstrends erwarten Sie für die Rechenzentrums-Branche?

Oehl: Ich denke, dass motiviert vom höheren Umweltbewusstsein der Kunden und Firmen, sowie durch klare Vorteile in den Bereichen Stromzuleitung und Rechenzentrumsplatz, die Betrachtung des Stromverbrauchs stärkere Bedeutung bekommen wird. Die Energie, die wir am Anfang nicht zuführen, müssen wir nachher nicht kühlen oder recyceln. Das bedeutet auch geringen Aufwand für Notstrom, Stromzuführung, Kühlung und vieles mehr. Diese Effizienzfaktoren sehen wir bei Prozessoren und Lösungen immer stärker in den Vordergrund kommen und oft auch als wichtiges Kriterium in Infrastrukturausschreibungen.

 

Welche neuen Entwicklungen im Bereich Abwärmenutzung sind auf dem deutschen Markt derzeit erkennbar?

Oehl: Generell muss man sagen, dass es nicht mal so vieler neuer Konzepte bedarf. Für unseren Planeten und uns ist es schon ein gewaltiger Schritt in die richtige Richtung erprobte Technologien zu nutzen. Ein Beispiel: Rechenzentren produzieren sehr kalkulierbar und gleichmäßig über das Jahr Wärme, ebenso wie Industrieunternehmen. Dazu wurde das Konzept der Nah- und Fernwärme entwickelt. Warum muss eine Familie oder das Unternehmen mit Gas heizen, um Wärme zu produzieren, wenn daneben so viel Wärme „weggeschmissen“ wird? Hier hat ein Umdenken begonnen und das hilft uns allen unsere Ressourcen zu nutzen.

 

Wie lassen sich die Potenziale von Technologien wie IoT, 5G oder Künstliche Intelligenz sinnvoll und nachhaltig umsetzen?

Oehl: IoT, 5G und KI werden uns nochmal einen deutlichen Schub geben. Verarbeitung kann dezentraler erfolgen, was die Stromnutzung für den Datentransport reduziert. Durch die Verteilung in mehr EDGE Lokationen mit entsprechender flexibler 5G Anbindung können wir natürlicher kühlen. KI wird uns helfen, energieeffizienter Daten zu verstehen und zu entscheiden welche Daten wir weiterhin brauchen und wann. Die Technologien sind da, jetzt ist es wichtig diese und die entsprechenden Konzepte auch zu nutzen. Auch hier sehen wir wieder: Technologien, die vermeiden, dass wir Strom erst benötigen, helfen unmittelbar.

Vielen Dank für das Interview, Herr Oehl!

Sascha Oehl tritt als Speaker auf dem Data Center Expert Summit am 8. und 9. Juni. Tickets bekommen Sie hier.

Speaker DCES 2021 13