17.04.2018

Nachbericht: Blockchain & Security

Sichere Blockchain-Technologie heute und morgen

Damit die Blockchain-Technologie mit zahlreichen Anwendungen stärker Eingang in den Geschäftsalltag finden kann, muss sie vor allem sicher sein. Security-Aspekte der Blockchain-Technologie standen daher im Zentrum der Gemeinschaftsveranstaltung der eco Kompetenzgruppe Blockchain und der eco Kompetenzgruppe Sicherheit. Am 10. April kamen dazu rund 30 Experten und Interessierte im grünen eco Kubus zusammen.

Die Besucher begrüßte Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Sicherheitsexperte und Vorstand des eco – Verbands der Internetwirtschaft e. V. Anschließend gab Stephan Zimprich, Leiter der Kompetenzgruppe Blockchain, einen Überblick über die Agenda des Tages und stellte die vortragenden Experten vor.

Nachbericht: Blockchain & Security

Welche Daten dürfen in die Blockchain?

Den ersten Impulsvortrag des Tages übernahm auch gleich Norbert Pohlmann, der die Blockchain erläuterte und dabei sicherheitsrelevante Aspekte möglicher Anwendungen beleuchtete. Dr. Ute Gebhardt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ergriff anschließend das Wort und sprach über prinzipiell Sicherheitsaspekte der Blockchain-Technologie.

Unter dem Titel „Skalierung von Blockchains“ erläuterte Sebastain Stommel von der CryptoTec AG anschließend, wie sich für jeden ein sicherer Zugang zur Blockchain realisieren lässt. Denn die hohe Komplexität der Technologie und die weitere Skalierung dürfen nicht zu Lasten der Sicherheit gehen. Den Aspekt „Zertifikate“ nahm anschließend Sebastian Beyer von der CERTivation GmbH in den Fokus.

Nach der Kaffeepause mit der Möglichkeit zum Networken ergriff Stephan Zimprich erneut das Wort und erläuterte rechtliche Sicherheitsaspekte der Blockchain. Insbesondere das Thema Datenschutz vor dem Hintergrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stand im Zentrum des Vortrags. Auch das Recht auf Vergessen ist mit einer Public Blockchain im Moment rechtlich nur schwer im Sinne der DSGVO umsetzbar, erläuterte Zimprich.

Nachbericht: Blockchain & Security 1

Sicherheit macht Blockchain praxistauglich

Die Blockchain wird 2018 zu einem wichtigen Thema besonders für den Mittelstand. Immer mehr Unternehmen entdecken in der Technologie großes Potenzial für´s eigene Geschäft. Welche Sicherheitsaspekte dabei eine Rolle spielen, darüber sprachen Peter Stamm und Pirmin Puhl von der WIK Consult GmbH zum Abschluss des Vortragsblocks. Die Ergebnisse des Tages diskutierten die Teilnehmer im Anschluss: Die Entscheidung, welche Technologie ein Unternehmen zur Lösung einer Herausforderung einsetzt, hängt von Sicherheitsaspekten und vielen weiteren Faktoren ab. In welchen Fällen die Blockchain die beste Wahl ist, ist für Unternehmen oft schwer zu beurteilen. Einen Überblick über die verschiedenen Einflussfaktoren beschlossen die Anwesenden, in Form eines Whitepapers festzuhalten, zu dem viele der Anwesenden einen Beitrag leisten möchten.

Nachbericht: Blockchain & Security 3
Nachbericht: Blockchain & Security