30.11.2022

Interview mit David Snead zum Transatlantic Dialogue am 6. Dezember

eco und i2Coalition laden Sie ein, die Zukunft des transatlantischen Datenverkehrs und des Datenschutzes zu gestalten. David Snead, Mitbegründer der i2Coalition, beantwortet drei Fragen zum bevorstehenden Transatlantic Dialogues am 6. Dezember 2022.

Warum ist der transatlantische Dialog am 6. Dezember aus Ihrer Sicht so wichtig?
Die Datenschutz-Regeln in den USA und der EU unterscheiden sich sehr. Da sehr viele Informationen über den Atlantik ausgetauscht werden, ist es äußerst wichtig, einen offenen und ehrlichen Dialog darüber zu führen, wie diese Regelungen zusammenwirken. Dies ist besonders wichtig angesichts der Executive Order 14086 von Joe Biden. Diese will die vom Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in der Rechtssache Schrems II aufgeworfenen Fragen klären, denn viele US-Unternehmen drängen auf ein Bundesgesetz zum Datenschutz. Ein weiterer Aspekt des transatlantischen Dialogs, den ich für wichtig halte, ist die Sensibilisierung für kulturelle Fragen. Die meisten Gesetze spiegeln einfach die kulturellen Präferenzen wider. Diese Dialoge bieten die Möglichkeit, besser zu verstehen, warum unsere Regierungen die Entscheidungen getroffen haben, die sie getroffen haben, und welche Bereiche für eine Zusammenarbeit in Frage kommen.

Was erwarten Sie von den Gesprächen?
Ich erwarte eine offene, leidenschaftliche Diskussion darüber, wohin sich die Datenschutzgesetze und -vorschriften in den USA und der EU entwickeln. Insbesondere erwarte ich angesichts der Executive Order eine Diskussion zu staatlicher Überwachung und darüber, ob die vorgeschlagenen Änderungen in der Durchführungsverordnung ausreichen. Ich freue mich darauf, von den Teilnehmenden zu erfahren, wie sich der US-amerikanische Gesetzgebungsprozess auf ihre Geschäftsmöglichkeiten in den USA auswirkt und wie wir alle daran arbeiten können, die Erwartungen an den Datenschutz auf beiden Seiten des Atlantiks zu erfüllen.

Was sind die nächsten Schritte?
Ich würde mich sehr über konkrete Ergebnisse des Dialogs freuen, die ich mit meiner Arbeit in den USA umsetzen kann. Ich erwarte auch, dass dieser Dialog fortgesetzt wird und das den Mitgliedern der i2coalition und des eco-Verbandes dabei hilft, ihre Unternehmen besser auf künftige Entwicklungen im Bereich der Datenschutzvorschriften auszurichten.

Vielen Dank für das Gespräch!

Anmeldung zum Transatlantischen Dialog am 6. Dezember, ab 8:00 Uhr MEZ

 

Interview mit David Snead zum Transatlantic Dialogue am 6. Dezember

Das könnte Sie auch interessieren