Im Rahmen des Projektes GAIA-X werden die Grundlagen für den Aufbau einer vernetzten, offenen Dateninfrastruktur auf Basis europäischer Werte erarbeitet. Aus der Vernetzung dezentraler Infrastrukturdienste soll eine Dateninfrastruktur entstehen, die zu einem homogenen, nutzerfreundlichen System zusammengeführt werden, in dem Daten sicher und vertrauensvoll verfügbar gemacht und geteilt werden können.

Für den Start eines konkreten GAIA-X-Betriebes werden die zentralen GAIA-X Federation Services benötigt, um darauf aufsetzend GAIA-X Ecosysteme zu etablieren und die abgestimmte Provisionierung von Infrastruktur Services, Interconnection Services und Dataspace Services zu ermöglichen.

Folgende Kernkomponenten sind dafür erforderlich:

  • Identity & Trust
  • Federated Catalogue
  • Sovereign Data Exchange
  • Compliance
GAIA-X 8

Hinzu kommt eine Integrationsebene, die den Zugriff auf die Federation Services und deren Interaktion ermöglicht. Sie bietet auch exemplarische Methoden zur Service Orchestrierung und stellt eine Anforderungsbeschreibung für die jeweiligen Serviceanbieter bereit. Die Ebene Federation Service Integration & Portal umfasst in der Basis:

  • Anmeldungsverfahren
  • GAIA-X Service UI and Workflow Engine
  • Orchestrierungsverfahren (Infrastructure, Interconnection, Dataspaces)
  • Schnittstellendienste für externe Anbindungen

 

Für die technische Implementierung der Federation Services im Rahmen eines geförderten Projektes erfolgt nun die Auswahl von Partnerunternehmen. Erfahren Sie bald mehr über die Möglichkeit sich zu bewerben.