oliver-sueme

eco lehnt IT-Sicherheitsgesetz als nationalen Alleingang ab

„eco befürwortet grundsätzlich die Pläne des Innenministers, Deutschland zum führenden Standort im Bereich IT-Sicherheit auszubauen. Dies kann Deutschland einen Standort- und Wettbewerbsvorteil im europäischen und internationalen Markt für innovative Sicherheitslösungen und Anwendungen bringen. Ein IT-Sicherheitsgesetz als nationalen Alleingang – so wie es jetzt als Referentenentwurf konkretisiert vorliegt – lehnen wir allerdings ab. Gerade auch im Hinblick auf die im Entwurf genannten Betreiber kritischer Infrastrukturen, die teilweise europa- bzw. weltweit tätig sind, sind nationale Alleingänge nicht hilfreich. Die Bundesregierung sollte besser eine europaweite Regelung im Rahmen der geplanten NIS-Richtlinie anstreben, um den betroffenen Unternehmen unnötig hohe Kosten zu ersparen.“

Lesen Sie hier das Positionspapier IT-Sicherheit!