Presse-Infotour zum Thema „Orte des Internets – so funktioniert das Ökosystem Künstliche Intelligenz“

Datum 03.12.2018 - 14:30-18:00 Uhr ics/ical Download the ics/ical

Am 3. und 4. Dezember 2018 findet der Digitalgipfel in Nürnberg zum Themenschwerpunkt Künstliche Intelligenz statt. In Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie laden die Allianz zur Stärkung digitaler Infrastrukturen in Deutschland unter dem Dach von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. und Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie zu einer moderierten Presse-Infotour zum Thema „Orte des Internets – so funktioniert das Ökosystem Künstliche Intelligenz“ am Vortag des Digitalgipfels in Nürnberg/Erlangen ein. Folgenden Termin können Sie sich bei Interesse schon jetzt vormerken:

3. Dezember 2018, 14:30 – ca. 18:00 Uhr
Abfahrt und Ankunft Messe Nürnberg
(genauer Abfahrtspunkt wird noch bekannt gegeben)

Die im Rahmen der Tour besuchten vier Standorte sollen ein Verständnis der Rolle und Bedeutung leistungsfähiger digitaler Infrastruktur für die digitale Souveränität des Wirtschaftsstandorts Deutschland vermitteln und das abstrakte Thema Digitalisierung erlebbar und erfahrbar machen. Sie werden erleben, wie ein perfekt funktionierendes Ökosystem aus Hardware (Infrastruktur) und Software-Schlüsseltechnologien die Basis für sichere und vertrauenswürdige Anwendungen Künstlicher Intelligenz ermöglicht.

Ablauf der Tour
Die Tour startet am Standort Nürnberg Messe. Sie reisen gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Ulrich Nussbaum (BMWi) in einem von der Allianz zur Stärkung digitaler Infrastrukturen bereitgestellten Bus. Die Moderation übernimmt Dr. Béla Waldhauser, Sprecher der Allianz. Auf der Route liegen vier Standorte:
Station 1: Das KI-Datenkraftwerk: noris network AG, Nürnberg: Wie funktioniert ein modernes Rechenzentrum? (Sicherheit, Energieeffizienz, Bau und Verwaltung). Rundgang durch das 11.000 qm große Rechenzentrum Nürnberg-Süd.
Transfer: Künstliche Intelligenz fährt Zug – Eine Fahrt mit der autonomen U-Bahn U2 von Nürnberg Hauptbahnhof nach Nürnberg Ziegelstein
• Station 2: Die KI-Forschungs- und Ideenwerkstatt: Fraunhofer IIS, Nürnberg: Im Industrie 4.0-Lab des Fraunhofer IIS stehen zwei Hauptthemen im Fokus: Kognitive Internettechnologien für die Produktion/Logistik sowie Technologien für Kognitive Sensorik und Machine Learning.
• Station 3: KI und die Zukunft der Industrie: Siemens, Digital Factory, Erlangen: Bedeutung leistungsfähiger und verlässlicher digitaler Infrastrukturen aus Anwenderperspektive (Stichwort Industrie 4.0) Kurzer Werksrundgang mit CEO Digital Factory Motion Control; Vorstellung des digitalen Zwillings des Produktionsprozesses sowie Demonstration von MindSphere – dem cloudbasierten offenen IoT Betriebssystem.
• Station 4: Der KI Innovations Hub: Zollhof Tech Incubator, Nürnberg: Innovative KI-Anwendung in der Entwicklung und Erprobung: Sie können ambitionierten Entrepreneuren bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen und im individuellen Gespräch Fragen zur Arbeit und Vision stellen. Zusätzlich wird es die Möglichkeit geben, den ein oder anderen Prototypen einer Software zu testen und damit exklusiv hinter die Kulissen der Entwicklung zu blicken.

Folgende Gesprächspartner stehen im Rahmen der Tour zur Verfügung:
• Dr. Ulrich Nussbaum, Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
• Dr. Béla Waldhauser (Telehouse), Sprecher der Allianz zur Stärkung digitaler Infrastrukturen in Deutschland
• Alexander Rabe, Geschäftsführer eco e.V.
• Joachim Astel, Gründer und Vorstand Noris network
• Prof. Dr. Albert Heuberger, Institutsleiter IIS Fraunhofer
• Dr. Wolfgang Heuring, Leiter des Geschäftsgebiets Motion Control in der Division Digital Factory, Siemens AG
• Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI)

An jeder Station sind interessante Fotooptionen vorgesehen.

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Politik- und Medienvertreter!
Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl für diese Tour sehr begrenzt ist. Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung per Email an sidonie.krug@eco.de.
Für weitere Information zu Programm und Anmeldung wenden Sie sich bitte ebenfalls an Sidonie Krug, eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Email: sidonie.krug@eco.de oder Telefon: 030 2021567-19.