23.07.2020

eco erneut in den INHOPE-Vorstand gewählt

Am 22. Juli 2020 fand die diesjährige INHOPE-Jahreshauptversammlung statt, in deren Rahmen auch der neue INHOPE-Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt wurde. Peter-Paul Urlaub, Referent der eco Beschwerdestelle, wurde erneut in den INHOPE-Vorstand gewählt: In seiner neuen Funktion als Schatzmeister verwaltet er nun die Finanzen von INHOPE und leistet damit einen wichtigen Beitrag bei der Weiterentwicklung der Organisation.

Der neue INHOPE-Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

• Präsident: Jean-Christophe Le Toquin (Point de Contact, Frankreich)
• Vizepräsident: Toby Dagg (The eSafety Commissioner, Australien)
• Schatzmeister: Peter-Paul Urlaub (eco e.V., Deutschland)
• Mitglied für Stiftungsangelegenheiten: Carolina Piñeros (Red PaPaz – Te Protejo, Kolumbien)
• Mitglied ohne Portfolio: Sean Lyons (Netsafe, Neuseeland) und Þora Jónsdóttir (Save the Children Iceland, Island)

Im Jahr 1999 gründete eco gemeinsam mit sieben weiteren Organisationen und mit Unterstützung des „Aktionsplans zur Förderung der sichereren Nutzung des Internets“ der Europäischen Kommission die „International Association of Internet Hotlines (INHOPE)“, den internationalen Dachverband von Internetbeschwerdestellen, die weltweit operieren und Beschwerden über illegale Inhalte (insbesondere Darstellungen des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger) im Internet entgegennehmen.

Seit über 20 Jahren setzt sich das Netzwerk nun erfolgreich dafür ein, dass Missbrauchsdarstellungen von Minderjährigen durch internationale Zusammenarbeit wirkungsvoll bekämpft werden. Das Netzwerk besteht mittlerweile aus mehr als 45 Beschwerdestellen in über 40 Ländern. Hinweise auf illegale Internetinhalte können dadurch an den jeweils zuständigen Partner übermittelt werden, was zu einer zügigen Löschung der Inhalte führt. So wird der Verbreitung von illegalen Inhalten in ihrem jeweiligen Ursprungsland nachgegangen, was gleichzeitig auch vorteilhaft für die Strafverfolgung ist. Die Expertise der Beschwerdestellen wird dabei regelmäßig in sogenannten Best Practices zusammengefasst und deren Einhaltung regelmäßig geprüft.

INHOPE 1