08.01.2019

Datendiebstahl: eco Verband warnt vor gesetzgeberischen Schnellschüssen

Zur im Zuge des jüngsten Datenskandals um Politiker und Prominente formulierten Forderung von Bundesjustizministerin Katarina Barley nach strengeren Regeln für Betreiber von Internet-Plattformen sagt eco Vorstandsvorsitzender Oliver Süme:
„Es ist richtig, dass Internetwirtschaft und Politik nun die Hintergründe dieses Vorfalls klären müssen um auf dieser Basis dann gemeinsam entsprechende Sicherheitsvorgaben zu entwickeln. Ich warne allerdings davor, diesen Vorfall nun erneut als Aufhänger für überzogene und im Ergebnis kontraproduktive Regulierungsideen zu nutzen.
Mit weiteren Schnellschüssen wie beispielsweise dem von uns nach wie vor kritisch gesehenen NetzDG, ist niemandem geholfen. Ich plädiere für einen konstruktiven Dialog über die Verantwortlichkeiten von Staat, Anwendungsunternehmen und Nutzern für eine verbesserte IT-Sicherheit, in den sich eco gerne mit einbringt.“

WLAN-Gesetz: eco fordert mehr Gründlichkeit auf den letzten Metern