02.04.2020

eco zur Corona-Stopp-App: „Digitale Technologien können Bekämpfung der Pandemie beschleunigen“

Der Verband der Internetwirtschaft spricht sich für den Einsatz einer Tracking-App in der Corona-Krise aus, wenn diese Anwendung datenschutzkonform ausgestaltet ist und Nutzer*innen die App auf freiwilliger Basis installieren können:

„Digitale Technologien wie eine Corona-Stopp-App haben das Potential die Bekämpfung der Pandemie zu beschleunigen, weil sie zur Identifikation von Infektionsketten beitragen können. Es muss dabei aber ein die Privatsphäre schützender Ansatz zur Kontaktverfolgung implementiert werden, der im Einklang mit den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung steht. Nutzer*innen müssen selbst entscheiden dürfen, ob sie die App installieren und die Einwilligung in die Datenverarbeitung sowie das Teilen der Standortdaten erteilen. Dann wäre eine solche App eine echte Alternative zur umstrittenen Handy-Ortung und Funkzellenabfrage und könnte helfen, die rasante Ausbreitung des Virus zu bremsen“, sagt Oliver J. Süme, eco Vorstandsvorsitzender.

Download PDF
RA Oliver J. Süme 1