Pressefrühstück: eco präsentiert neue EU Agenda für eine moderne Digitalpolitik

Datum 11.12.2018 - 09:00-10:00 Uhr ics/ical Download the ics/ical
Ort eco Hauptstadtbüro Französische Straße 48 10117 Berlin Deutschland
Veranstalter eco - Verband der Internetwirtschaft e.V. Webseitehttps://www.eco.de/

2019 ist Europawahl und es ist ganz klar: Wenn Europa seine hochgesteckten Ziele verwirklichen will, wird es in der kommenden Legislaturperiode umso wichtiger sein, entschieden und stringent eine moderne Netzpolitik umzusetzen.

Der Verband der Internetwirtschaft möchte die anstehende Europawahl aktiv begleiten und mitgestalten.

Sie sind darum herzlich einladen zur Vorstellung der neuen EU Agenda für eine moderne Digitalpolitik, in der eco 19 Kernforderungen zur Europawahl 2019 adressiert.

Wann? Am Dienstag, 11. Dezember 2018 von 09.00 – 10.00 Uhr
Wo? Im eco Hauptstadtbüro (Französische Straße 48, 10117 Berlin)
Einlass ab 8:45 Uhr. Es wird ein Frühstück gereicht.

    • 9:00 - 9:10
    • Begrüßung und Vorstellung Kampagne #EUWahl/digital19

      Oliver J. Süme,
      Vorstandsvorsitzender eco e.V

    • 9:10 - 9:40
    • Vorstellung der EU Agenda für eine moderne Digitalpolitik & 19 Kernforderungen des eco zur Europawahl 2019

      Oliver J. Süme,
      Vorstandsvorsitzender eco e.V.

    • 9:40 - 10:00
    • Fragen und Diskussion

      Einzelinterviews sind nach Absprache möglich

  • Die exklusive Präsentation der EU Agenda für eine moderne Digitalpolitik bildet den Auftakt der Kampagne #EUWahl/digital19.

     2019 folgt die eco Veranstaltungsreihe der digitalpolitischen Parteienchecks. Angelehnt an das TV-Duell der Spitzenkandidaten im Wahlkampf, stehen bei jedem eco polITalk spezial je ein Vertreter von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke sowie ein Vertreter der Internetwirtschaft auf der Bühne. Es folgen 5 Fragerunden à 12 Minuten rund um das Thema des Abends, 2-Minuten Statements pro Sprecher und Frage. Am Ende gibt es Feedback aus dem Publikum, welche Partei zu dem Thema besonders überzeugt hat.

    2019 liegt der Fokus auf Europa - eco diskutiert gemeinsam mit Politik und Wirtschaft:

    Wo steht die Europäische Union kurz vor der Europawahl 2019 in Sachen Digitalisierung? Wo liegen die größten Herausforderungen, die größten Chancen für Europa im Kontext der digitalen Transformation?

    Hintergrund

    Die Kommission konzipierte ihre im Mai 2010 vorgestellte Digitale Agenda für Europa als eine der sieben Leitinitiativen der Strategie Europa 2020 und knüpfte damit an die Lissabon-Strategie an. Zahlreiche Vorschläge wurden bislang in der aktuellen Legislaturperiode von der EU Kommission präsentiert, um bestehende Regelungen anzupassen oder zu ersetzen. Die Themenpalette reichte dabei von Cybersicherheit bis hin zu Urheberrecht. Trotz dieser Vielzahl an Initiativen ist die Entwicklung des Digitalen Binnenmarktes noch lange nicht abgeschlossen. Im Gegenteil handelt es sich vielmehr um ein Projekt, das sich fortlaufend weiterentwickelt.

    Bitte lassen Sie uns bis zum 10. Dezember 2018 per E-Mail an christin.mueller@eco.de wissen, ob Sie teilnehmen werden.